Kryptos kaufen
Bezahlen mit
Märkte
NFT
New
Downloads
English
USD
Auskunftsersuchen-System für Strafverfolgungsbehörden auf Binance
Binance-Leitlinien für Strafverfolgung.
Binance-Richtlinien für Strafverfolgung
Diese Richtlinien wurden für Strafverfolgungs- oder Regierungsbeamten verfasst, die Auskunftsersuchen zum Zweck des Sammelns von Beweisen in Verbindung mit oder zur Unterstützung einer laufenden strafrechtlichen Untersuchung an Binance stellen möchten. Bitte beachten Sie, dass diese Richtlinien von Zeit zu Zeit ohne Ankündigung geändert werden können. Diese Richtlinien sind nicht für private Parteien gedacht, die in Verbindung mit privaten Ermittlungen oder zivilrechtlichen Gerichtsverfahren agieren.
Auskunftsersuchen-System für Strafverfolgungsbehörden auf Binance (LERS)
Um auf LERS zugreifen zu können, muss ein Strafverfolgungs- oder Regierungsbeamte zunächst über https://www.binance.com/de/support/law-enforcement den Zugriff beantragen.
Ein Zugriffsantrag wird in der Regel innerhalb von 3 Werktagen geprüft und bewilligt. Danach können Auskunftsersuchen eingereicht und die erforderlichen Dokumenten hochgeladen werden. Bitte beachten Sie, dass Anträge ohne Beilage von Kopien offizieller Nachweise nicht bearbeitet werden.
Erfordernis von Gerichtsbeschlüssen und richterlichen Anordnungen
Binance sammelt, verwendet und speichert Userdaten in Übereinstimmung mit den Binance-Nutzungsbedingungen und -Datenschutzrichtlinien, die von Zeit zu Zeit geändert werden können. Dies schließt Informationen ein, die von Usern zum Zweck der Eröffnung eines Binance-Kontos, der Bereitstellung von Dienstleistungen und der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften (wie z.B. vorgeschriebene Buchführungspflichten, Geldwäschebekämpfung (AML), Know-Your-Customer (KYC)) gesammelt werden. Alle Einzelheiten hierzu sind unter https://www.binance.com/de/privacy zu finden.
Damit wir Informationen über unsere User zur Unterstützung einer laufenden strafrechtlichen Untersuchung freigeben können, benötigen wir einen gültigen Gerichtsbeschluss einer zuständigen Gerichtsbarkeit oder polizeiliche Anordnungen/Befehle. Dabei ist zu beachten, dass wir in bestimmten Fällen zusätzliche Information benötigen können, um sicherzustellen, dass die Datenfreigabe rechtmäßig erfolgt.
Beweissicherungsantrag
Nach Erhalt eines Antrags auf Beweissicherung im Zusammenhang mit einer strafrechtliche Untersuchung unternimmt Binance die notwendigen Maßnahmen, um damit verbundene Aufzeichnungen und Dateneinträge 90 Tage lang aufzubewahren. Wenn die Aufbewahrungsfrist verlängert werden soll, muss ein zusätzlicher Antrag über LERS gestellt werden.
Über Binance
Binance bezieht sich auf ein Ökosystem, das aus Websites besteht (deren Domain-Namen in der Regel, aber nicht immer, http://www.binance.com beinhalten), Mobile-Apps, Clients, Applets und andere Anwendungen umfasst, die entwickelt wurden, um Binance-Services anzubieten. Dazu gehören auch bestimmte unabhängig betriebene Plattformen, Websites und Clients (z.B. Binance Open Platform, Binance Launchpad, Binance Labs, Binance Charity, Binance DEX, Binance X, JEX, Trust Wallet und Fiat-Gateways). Binance wächst kontinuierlich und wird in Zukunft wahrscheinlich noch weitere Dienstleistungen anbieten.
Antragsformat
Autorisierte Strafverfolgungsbeamte können über LERS ein Auskunftsersuchen senden, nachdem ihr Zugangsantrag bewilligt wurde. Um den Prozess zu beschleunigen, werden die Strafverfolgungsbeamten darum gebeten, die Rechtsgrundlage für jedes Auskunfts- oder Kooperationsersuchen deutlich darzulegen. Eine Zusammenfassung des Sachverhalts und der Ermittlung sowie jegliche Informationen zu dem/den fraglichen Binance-Usern und Transaktionen werden uns dabei helfen, die Antragsumsetzung zu beschleunigen.
Benachrichtigung zu Ersuchen
Sofern nicht in einem der eingereichten Gerichtsbeschlüsse oder polizeilichen Anordnungen anderweitig spezifiziert und vorbehaltlich anderslautender Rechtsvorschriften, können wir den betroffenen User über das eingereichte Ersuchen informieren, bevor wir irgendwelche persönlichen Daten freigeben.