Kryptos kaufen
Bezahlen mit
Märkte
NFT
New
Downloads
English
USD
Support Center
FAQ
Nutzungsbedingungen

Gebührenstruktur auf Binance Futures

Binance
2019-09-09 13:39
Um deinen Gebührensatz einzusehen, besuche bitte die Handelsgebührenseite.
Hinweise:
  1. Alle VIPs des Spot-Marktes sind auch VIPs des Futures-Marktes.
  2. Die Futures-Gebührenstufen sind gleich strukturiert wie die für den Spot-Markt, aber die Gebühren selbst sind generell niedriger. Aufgrund der Tatsache, dass für Futures eine Hebelwirkung verfügbar ist, sind die für die jeweiligen Futures-VIP-Stufen erforderlichen Handelsvolumina jedoch 5x so hoch wie für den Spot-Markt.
  3. Bitte beachte den Berechnungsmechanismus des täglichen BNB-Guthabens.
  4. Wenn User BNB zur Bezahlung der Handelsgebühren auf Binance Futures verwenden, erhalten sie 10% Rabatt auf die Standard-Handelsgebühren. Dazu muss BNB aus der Spot-Wallet in die Futures-Wallet übertragen werden. Bitte stelle sicher, dass du über ausreichend BNB-Guthaben in deiner Futures-Wallet verfügst, um die Handelsgebühren bezahlen zu können. Andernfalls wird das System zur Begleichung der Futures-Handelsgebühren automatisch USDT berechnen, und du wirst keinen Rabatt erhalten.
  5. In die Futures-Wallet transferierte BNB können nur für Handelsgebührenrabatte beim Handel mit Futures verwendet werden. BNB kann nicht zur Begleichung von Liquidationsgebühren oder als Collateral verwendet werden. Weitere Einzelheiten findest du unter Binance Futures-Handelsgebührenrabattprogramm – mit BNB 10% sparen

Was bedeuten die Begriffe „Maker“ und „Taker“?

Taker:

Wenn du eine Order aufgibst, die sofort teilweise oder vollständig ausgeführt wird, ohne dass sie zuvor ins Orderbuch aufgenommen wird, dann agierst du als Taker.
Trades aus Market-Orders sind immer Taker, da Market-Orders nicht ins Orderbuch aufgenommen werden. Solche Trades „nehmen“ Volumen aus dem Orderbuch weg und werden daher als Taker („Nehmer“) bezeichnet.

Maker:

Wenn du eine Order aufgibst, die teilweise oder vollständig in das Orderbuch aufgenommen wird, wie z.B. eine Limit-Order, wird deine Order für alle nachfolgenden Trades, die aus ihr entstehen, als „Maker“ gelten.
Solche Orders tragen Volumen zum Orderbuch bei und helfen dadurch, den „Markt zu machen“. Daher werden sie als „Maker“ (dt. „Macher“) für nachfolgende Trades bezeichnet.

Wie berechnet man Provisionen für COIN-Margined-Futures-Kontrakte?

Gebührenprovision = Nominalwert x Gebührensatz
Nominalwert = (Anzahl Kontrakte x Kontraktgröße) / Handelspreis
Beispiel für VIP-Stufe 0: Maker-Provision = 0,015%; Taker-Provision = 0,04%
Beim Kauf von 10 BTCUSD-0925-Quarterly-Kontrakten mit einer Market-Order:
Nominalwert = (Anzahl Kontrakte x Kontraktgröße) / Einstiegspreis
= (10 Kont x 100 USD) / 10.104 USD
= 0,09897 BTC
Für diese Transaktion erhaltene Taker-Provision: 0,09897 x 0,04% = 0,00003959 BTC
Beim Verkauf von 10 BTCUSD-0925-Quarterly-Kontrakten mit einer Limit-Order nach einem Preisanstieg:
Nominalwert = (Anzahl Kontrakte x Kontraktgröße) / Austiegspreis
= (10 Kont x 100 USD) / 11.104 USD
= 0,09 BTC
Für diese Transaktion erhaltene Maker-Provision: 0,09 x 0,015% = 0,00001351 BTC
Bitte beachte, dass bei Quarterly-Terminkontrakten eine pauschale Gebühr in Höhe von 0,015% für die Abwicklung aller Positionen am Fälligkeitsdatum anfällt.

Wie berechnet man Provisionen für USDⓈ-Margined-Futures-Kontrakte?

Gebührenprovision = Nominalwert x Gebührensatz
Nominalwert = Anzahl Kontrakte x Handelspreis
Beispiel für VIP-Stufe 0: Maker-Provision = 0,02%; Taker-Provision = 0,04%
Beim Kauf von BTCUSDT-Kontrakt im Wert von 1 BTC mit einer Market-Order:
Nominalwert = Anzahl Kontrakte x Einstiegspreis
= 1 BTC x 10.104
= 10.104
Für diese Transaktion erhaltene Taker-Provision: 10.104 x 0,04% = 4,0416 USDT
Beim Verkauf von BTCUSDT-Kontrakt im Wert von 1 BTC mit einer Limit-Order nach einem Preisanstieg:
Nominalwert = Anzahl Kontrakte x Ausstiegspreis
= 1 BTC x 11.104
= 11.104
Für diese Transaktion erhaltene Maker-Provision: 11.104 x 0,02% = 2,2208 USDT
Ähnliche Artikel
Binance Futures Service Vereinbarung