News and updates from the world’s leading cryptocurrency exchange
Das Bulletproof Exchanger-Projekt: Wie Binance mitgeholfen hat, ein cyberkriminelles Netzwerk, das Geldwäsche in Höhe 42 Millionen Dollar betrieben hat, zu Fall zu bringen

In unserem Bestreben, zu einem sichereren globalen Kryptowährungs-Ökosystem beizutragen, haben wir mitgeholfen, eine Gruppe Krimineller zu enttarnen, die für Ransomware- und Geldwäscheaktivitäten in Höhe von 42 Millionen Dollar verantwortlich ist.


Bei Binance arbeiten wir kontinuierlich daran, höchste Sicherheit für unsere Kunden zu gewährleisten, und unterstützen daher Untersuchungen zum Schutz des weltweiten Kryptowährungs-Ökosystems. Teil dieses Engagements ist die Bekämpfung böswilliger Akteure und die Unterstützung der Opfer.

Beim Kampf gegen Geldwäsche verfolgen wir einen datengesteuerten Ansatz. Unser Sicherheitsteam hat Methoden entwickelt, um betrügerische Aktivitäten zu identifizieren und zu unterbinden. Binance Sentry und dessen Analytikarm, das Security Data Science-Team, setzen diese Anti-Betrugssysteme ein, um Untersuchungen durchzuführen.

Derzeit wenden wir Feature Engineering-Techniken an, um verdächtige Muster im Hinblick auf illegale Aktivitäten zu identifizieren. Diese Signale werden gestackt und als Input für die Detektionsmodelle verwendet, die wir entwickeln und die unsere Untersuchungen unterstützen. Angesichts des erheblichen Datenvolumens auf der Binance-Kryptobörse sind die Datensätze für eine manuelle Analyse viel zu groß. Daher setzen wir Detektionsalgorithmen ein, die auf Daten zu Angriffen aus der Vergangenheit basieren, um potenziell böswillige Aktivitäten zu identifizieren. Wird ein Ereignis gekennzeichnet, prüft unser Sicherheitsteam den Fall und leitet entsprechende Maßnahmen ein. 

Das Bulletproof Exchanger-Projekt

Eine der Aufgaben des Security Data Science-Teams besteht darin, Akteure mit einem hohen Risiko zu identifizieren, einschließlich solchen, die wir als „Bulletproof Exchanger“ bezeichnen. Das sind Kryptowährungsplattformen, die als Auszahlungs-Gateways von Kryptowährungsoperationen im Zusammenhang mit Betrug und Finanzdelikten eingesetzt werden. Ähnlich wie bei den sogenannten Bulletproof Hosting Services – Webhosting-Angebote mit nicht besonders strengen Regeln – sind Bulletproof Exchangers für ihre laschen Richtlinien im Hinblick auf die KYC-Prüfung (Know-your-Customer) und die Geldwäschebekämpfung bekannt. 

In Zusammenarbeit mit TRM Labs, einem Startup für regulatorische Technologien mit Fokus auf Blockchain-Analysen, haben wir Daten analysiert, die zeigen, dass diese Kryptobörsen, die ihren Standort häufig in Ländern mit laxen Rechtsvorschriften und mangelnder Rechtsdurchsetzung haben, einen hohen Anteil an Transaktionen in Verbindung mit Risikokategorien wie Ransomware-Angriffen, Börsenhacks und Darknet-bezogenen Aktivitäten aufweisen. Die illegalen Einnahmen aus diesen Aktivitäten werden der Geldwäsche unterzogen und dann wieder in cyberkriminelle Operationen und Infrastrukturen zurückgeführt, um weitere unrechtmäßige Gewinne zu erwirtschaften.



Zerschlagung eines cyberkriminellen Netzwerks, das Geldwäsche in Höhe von 42 Millionen Dollar betrieben hat

Für eine gesunde, nachhaltige Entwicklung der Kryptobranche ist es wichtig, diejenigen zu identifizieren und vor Gericht zu bringen, die Kryptowährungen für illegale Aktivitäten missbrauchen und auf diese Weise den Ruf der gesamten Branche schädigen. 

Anfang 2020 stellte Binance zusätzliche Ressourcen bereit, um im Detail die potenziellen Methoden zu untersuchen, anhand derer „Bulletproof Exchangers“ im Kryptowährungsmarkt Geldwäsche betreiben. Das Binance Sentry-Team identifizierte und analysierte in Zusammenarbeit mit der ukrainischen Cyberpolizei verdächtigte Aktivitäten. In der Folge konnten eine cyberkriminelle Organisation, die für Ransomware-Attacken und Geldwäsche von Kryptowährung im Wert von über 42 Millionen US-Dollar verantwortlich ist, aufgespürt und deren Mitglieder verhaftet werden. 

Wir sind fest davon überzeugt, dass diese Art der Zusammenarbeit wie diese einen wesentlichen Beitrag dazu leisten kann, die Akzeptanz von Kryptowährungen voranzutreiben und den Ruf der Kryptobranche zu verbessern. 

Zusammenfassung

Wir setzen vermehrt Big-Data-Techniken ein, um die Sicherheitsforschung und die Untersuchung krimineller Aktivitäten im Zusammenhang mit Kryptowährung weiter zu fördern. Binance engagiert sich für die weltweite Bekämpfung böswilliger Akteure. Wir sind zuversichtlich, dass Projekte wie „Bulletproof Exchanger“ sowie unsere Partnerschaften mit Sicherheits- und Blockchain-Analyseunternehmen zur Stärkung unserer Mission, der Zerschlagung weiterer krimineller Netzwerke und einem sichereren Krypto-Ökosystem beitragen werden.